2014

ENSEMBLE RUHR: VOR ORT


Mit der Kammermusikreihe „ENSEMBLE RUHR: VOR ORT“ sucht das Ensemble Ruhr ungewöhnliche Orte auf, um diese für klassische Musik zu öffnen und die Menschen an diesen Orten zu erreichen. Den Auftakt zu der Reihe gab es im Juni diesen Jahres, eine Fortsetzung folgt schon Ende November mit Konzerten u.a. in der Goldkante, einer individuellen Szenebar in der Bochumer Innenstadt und Oma Doris Tanzcafé in Dortmund, wo nach dem Konzert ein DJ auflegen wird. 

Auf dem Programm steht das ausdrucksstarke, im Geiste der Spätromantik komponierte Streichsextett „Verklärte Nacht“ von Arnold Schönberg, die Vertonung eines Gedichtes Richard Dehmels, das von der „sündigen Liebe einer Frau“  handelt, sowie das Ricercar à 6 aus dem Musikalischen Opfer" von J. S. Bach. 

Der Poetry Slamer Jason Bartsch von WortLautRuhr- postpoetry Preisträger 2012 in der Kategorie Nachwuchslyriker, Zweiter der NRW Landesmeisterschaften im Poetry Slam und Sieger des Ruhrpokals 2014 - wird Gast des Ensemble Ruhr sein und seine Nachtgedanken zur Musik und dem Gedicht äußern. Eine Premiere für den aktuellen Konzertbetrieb! 

Eine Kooperation mit WortLautRuhr

 

 

28. November I 20 Uhr

Goldkante Bochum

 

29. November I 21 Uhr

Oma Doris Tanzcafé Dortmund

nach dem Konzert Party

mit Trust in Was // DJ AT & Nachtfalke


30. November I 11.30 Uhr

Martin Luther Forum Ruhr

    

30. November I 17 Uhr                              Galerie Heimeshoff                                   

 

1. Dezember I 19.30 Uhr

"Ensemble Ruhr goes Zonta" 

Benefizkonzert zugunsten des Frauenhauses           

Forum Kunst und Architektur Essen

 

 

                                                               Plakatgestaltung: BÜRO WEISS

ENSEMBLE RUHR: VOR ORT

 

Kammerkonzert mit Mitgliedern des Ensemble Ruhr
 
Eine verrauchte Disco mit dunklen Wänden, einem alten Auto und Krankenhausbetten als Inventar. Friseurstühle, große Spiegel und Waschbecken. Schaufenster, ein heller, weißer Raum. 
Das Ensemble Ruhr ist immer für eine Überraschung gut und wählt für seine Kammerkonzertreihe Ensemble Ruhr: Vor Ortganz ungewöhnliche Konzertorte für klassische Musik. Immer getreu dem Motto: Weg vom staubigen Konzertsaal, hin zu den Menschen.
Mit dem Streichsextetten von Antonin Dvorak und Erwin Schulhoff zeigen die Musiker des Ensemble Ruhr ihre kammermusikalischen Qualitäten und überraschen mit einem Klassikerund einer außergewöhnlichen Kompostion für diese Besetzung.
Nach dem erfolgreichen Auftritt beim Kulturpfadfest in Essen im letzten Jahr, wird das Ensemble Ruhr auch in diesem Juni Gast sein und am 13. Juni in der Alten Synagoge auftreten. Um 23 Uhr gibt es nach dem Fußballspiel Spanien-Niederlande ein klassisches Intermezzo im Panic Room in der Nordstadt. Die Konzertorte am 14. Juni stehen dem in ihrer Ausgefallenheit in keinster Weise nach: Um 15 Uhr Friseursalon Kopfarbeit und um 19 Uhr Schaustelle Baustelle, beides in Rüttenscheid.


13.Juni 17.30 Uhr und 19.30 Uhr

Kulturpfad Essen/Alte Synagoge Essen

 

13.Juni 23 Uhr

Panic Room Essen

 

14.Juni 15 Uhr

Friseursalon Kopfarbeit Essen

 

14.Juni 19 Uhr

Baustelle Schaustelle Essen

Plakatgestaltung: BÜRO WEISS

MEDITATIONEN

 

Konzertprojekt mit Nils Mönkemeyer


Das Ensemble Ruhr konnte mit dem Bratschisten Nils Mönkemeyer einen international gefragten Solisten für ein gemeinsames Projekt gewinnen.
Mönkemeyer ist bekannt für seine außergewöhnlichen Programme und zeigt auch in seiner jetzigen Werkauswahl die enorme Bandbreite der Musik für Streichensemble. Alte und Neue Musik stehen einander gegenüber und erzeugen mit völlig unterschiedlichen Sprachen doch stets eine ähnliche, meditative Stimmung.
Nur gelegentlich erscheint dabei die Bratsche als Soloinstrument. Im Wesentlichen tritt der Solist zurück und wird Teil des Ensembles, so dass Kammermusik in großer Besetzung entstehen wird.
Mit drei Konzerten in NRW, vornehmlich im Ruhrgebiet, spricht das Ensemble Ruhr ein breites Publikum an. 

Als besonderes Anliegen erscheint hierbei ein Schülerkonzert in Essen Katernberg, das sich an Kinder richtet, für die es möglicherweise die erste Berührung mit klassischer Musik sein wird.
 
26. April 2014 20 Uhr
Kammermusiksaal der Moerser Musikschule im Martinstift
 
27. April 2014 19 Uhr
Werner Richard Saal der Werner Richard - Dr. Carl Dörken Stiftung Herdecke
 
28. April 13.30 Uhr
Ev. Kirche Essen-Katernberg
Konzert für Kinder im Grundschulalter, Konzept und Moderation: Carmen Rattay


Das Projekt wurde mit Mitteln der Bezirksregierung Arnsberg, der Alfred und Cläre Pott-Stiftung sowie des Kulturbüros der Stadt Essen gefördert.


Plakatgestaltung: BÜRO WEISS

BRASIL

 

Brasil ist ein facettenreiches Konzertprogramm, das als Einstimmung auf die Fußball-WM in Brasilien gedacht ist. Es bietet sowohl Klassik- und Jazzliebhabern, als auch Tanzbegeisterten einen hautnahen Einblick in die Kultur Brasiliens. Vor dem Konzert gibt es die Möglichkeit an einem „Forró“ Kurs, dem zurzeit populärsten brasilianischen Paartanz, teilzunehmen, um erste brasilianische Luft zu schnuppern.

Das Konzert im Anschluss verspricht ein feuriger Abend für die Ohren zu werden. Der Zuhörer, der gerade das Tanzbein geschwungen hat, darf sich nun zurücklehnen und genießen. Das Ensemble Ruhr bietet mit Werken von u.a. dem wohl bekanntesten brasilianischen Komponisten Heitor Villa-Lobos einen Einstieg in die Welt der brasilianischen Klassik. Zusammen mit der fantastischen brasilianischen Jazzsängerin Rosani Reis, begibt sich das Ensemble im Hauptteil des Abends in die brasilianische Welt voller Leidenschaft und Lebenslust. Die ausdrucksstarke Stimme der Brasilianerin trifft auf den flexiblen Streicherklang dieses außergewöhnlichen Ensembles und verbindet typische brasilianische Musik mit Elementen aus Jazz und Pop. Ein hörenswertes Konzerterlebnis mit einer Mischung aus Rhythmus, Fröhlichkeit und einem Hauch von Melancholie - da geht so manchem Südamerikafan das Herz auf!

So abwechslungsreich wie das Programm ist auch die Wahl der Konzertorte, das Katakomben-Theater in Essen, das Tanzcafé Oma Doris in Dortmund, Lüttinghof in Gelsenkirchen und das Gaststätte Stadion UhlenkrugSchwarz-Weiß Essen, passend zum Thema Tanz, Spiel und Fußball.

 

15. Mai 2014 Katakomben-Theater Essen

18 - 19.30 Uhr Forró-Tanzkurs mit Valdir Bimba und Monia Lukas

20 Uhr Konzert

 

16. Mai 2014 Oma Doris Tanzcafé, Dortmund

19.- 20.30 Uhr Forró Schnupperkurs mit Forró Aachen

21 Uhr Konzert

 

17. Mai 2014 Gaststätte Stadion Uhlenkrug, Essen Stadtwald

18 Uhr Konzert, Barbecue und Live-Übertragung des Pokalfinales

 

18. Mai 2014 Lüttinghof - Die Burg im Wasser, Gelsenkirchen 

11 Uhr Open-Air-Konzert mit anschliessendem Barbecue 


Das Projekt wurde mit Mitteln der Allbau Stiftung sowie des Kulturbüros der Stadt Essen gefördert.

 

Plakatgestaltung: BÜRO WEISS

KONZERT FÜR KINDER VON 1 BIS 3 JAHREN

Ensemble Ruhr im Spielwerk
 
Die kleine Rassel schüttelt sich vor Freude wenn sie daran denkt, was sie mit ihrer großen Schwester, der Maracas, demnächst machen darf. Maracas hat ihr von einer Musik erzählt, zu der man einfach nur tanzen und sich schütteln will vor Freude. Und nun dürfen wir die kleine Rassel in ihr erstes Konzert begleiten! Ein Streichquartett spielt brasilianische Musik – also Musik aus Brasilien oder von brasilianischen Komponisten.
Und wir helfen der kleinen Rassel beim Lauschen, Schütteln und Tanzen.
 
17. Mai 2014 Spielwerk Essen-Rüttenscheid
15 Uhr Kinderkonzert für Kinder von 1 bis 3 Jahren
mit Auszügen aus dem Programm "Brasil"
Konzept und Moderation: Carmen Rattay